Blankenese Treppenviertel

Aufgrund der enorm positiven Resonanz möchte ich diesem einzelnen Bild einen eigenen Artikel widmen.

Gesehen habe ich dieses Motiv letztes Jahr (2011) schon einmal in einer Foto-Community – allerdings zu einer anderen Jahreszeit.
Schon da war mir klar, dort muss ich hin! Fast ein Jahr hat es dann gedauert, bis ich mir die Zeit genommen habe um diesen Blickwinkel zu find – aber es ist mir gelungen 🙂

Das Bild ist aus einer einzelen RAW- Datei entwickelt worden (Kein HDR) – dies war nur möglich durch die Verwendung von meinen Lee-Filtern. Zum Einsatz kamen hier der ND 0.9 Verlaufsfilter für den Himmel und der ProGlass 0.9 Filter für eine längere Belichtungszeit.
Insgesamt habe ich an dem Aufnahmepunkt zwei Stunden gestanden und auf die richtigen Lichtverhältnisse gewartet – und das hat sich gelohnt!

Wer Interesse hat,kann dieses (wie viele andere meiner Motive) auch käuflich erwerben. Bei Interesse, schicken Sie mir einfach eine Mail – alles weitere besprechen wir dann direkt.

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

3 Comments

  1. Reply
    davidbeiwordpress November 21, 2012

    Das Photo finde ich total klasse, die abendliche Stimme ist toll erfasst und es ist anders als viele andere abendliche Aufnahmen! 🙂

  2. Reply
    JL Win November 30, 2012

    Das Foto sieht sehr gut aus und die technische Umsetzung klingt gut. Jedoch empfinde ich eine gewisse Spannung im Bild: Der untere Rand wirkt durch die abgeschnittenen Häuser sehr unruhig. Mein Blick wandert leider nicht über die Häuser zum Horizont, sondern nach unten links, wobei hier kein Anhaltspunkt geboten wird um im Bild zu verweilen. Vielleicht hilft eine Vignettierung (Ja ich weiß, ich mag diese selber normalerweise nicht), aber dadurch könte der Blick richtung Horizont gelenkt werden.
    Bitte nicht falsch verstehen: Das Foto ist gut, die Verbesserungsvorschläge dienen dem i-Tüpfelchen.
    (PS: Über Xing auf das Foto aufmerksam geworden)

    • Reply
      marcusbirkenfeld November 30, 2012

      Hallo JL Win!
      Erst einmal freue ich mich über ein so ausführliches und vor allem bewusstestes Feedback. Deine Anregung nehme ich gerne auch und werde es einmal ausprobieren.
      Was man natürlich so auf dem Bild nicht sehen kann ist, dass links und unten, die Sicht stark begrenzt ist. Zur linken kommt eine Hausfront und wenige Zentimeter unterhalb des Bildes erstreckt sich ein unansehnliches Hausdach. Letzten Endes habe ich diesen Blickwinkel für mich als optimal gewählt – im Rahmen meines Aufnahmestandortes.

      Deine Anregungen sind damit natürlich berechtigt, was ich nur sagen möchte ist, dass manche Situationen die Aufnahme stark beeinflussen.
      Schön wäre natürlich z.B. noch ein Schiff gewesen. 🙂

      Viele Grüße,
      Marcus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *