Gefieder in s/w

Die Tierwelt, vor allem die der Vögel, zeigt uns immer wieder, wie faszinierend Farben sein können. Allerdings wirken diese Farben auf uns meist so prachtvoll, weil sie z.B. durch eine Struktur des Gefieders, erst richtig in Szene gesetzt werden.
Der sonst so schöne Pelikan, musste nun für ein kleines Projekt herhalten. Es ging mir darum, das Gefieder und die damit verbundenen Strukturen des Pelikans deutlich zu machen. Hierzu habe ich mich für eine s/w- Bearbeitung entschiede –  einfach um die ablenkenden Farben zu eliminieren. Dann wurde digital nur noch der Beschnitt, auf das für mich Wesentliche begrenzt und die Konturen herausgearbeitet.

Jede Feder hat seine eigene Form und bildet zusammen mit allen anderen Federn eine Einheit, wie sie nur die Natur schaffen kann. Die dadurch sich ergebenen Linien, hätten klarer nicht gezeichnet werden können.
Viel Spass beim Betrachten der Bilder!

Der Wächter

Pelikan_1
Canon 100-400 | ISO 320 |  f5,6 | 1/640

Federkleid

Pelikan_3

Canon 100-400 | ISO 320 |  f5,6 | 1/640

Garment

Pelikan_2

Canon 100-400 | ISO 400 |  f5,6 | 1/600

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

3 Comments

  1. Reply
    muellerssicht August 9, 2012

    Sehr spannend. Gerade durch die Reduktion auf S/W und die starken Kontraste.
    LG Michel

  2. Reply
    Patrizia August 11, 2012

    Großartige Serie! Wirklich faszinierend, wenn man sich mal auf die Strukturen konzentriert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *