Posts Tagged: Sigma

Hamburg im Nebel [s/w]

Nebel – ein Wetterzustand bei dem die meisten Menschen wohl denken würden: “Bei dem Wetter geh ich doch nicht vor die Tür”, vor allem wenn es dazu noch kalt ist.
Bei mir war das ungefähr so: “Draußen ist Nebel – ich muss raus und Fotos machen!!” Allerdings möchte ich dazu sagen, dass ich einen so dichten Nebel schon lange nicht mehr in Hamburg gesehen habe.

Wo ich meine Nebelbilder machen wollte stand für mich sofort fest, es sollte in die Hamburger Speicherstadt gehen. Die alten Speicher im Nebel durchzogen von den kleinen Fleeten, müssten bestimmt ein super Motiv abgeben. Und so war es letzten Endes auch! Es war wirklich sehr nebelig und kalt, doch es hat sich gelohnt. Die folgenden Bilder sind eine Auswahl die während der Tour entstanden sind.

Um ein neues Feature in meinem Blog einmal zu testen, habe ein vorher/- nachher Bild einmal eingebunden. Ihr sehr hier das Ausgangsbild in Farbe “links”, wie es Out Of Cam kommt und “rechts” die s/w Entwicklung.
Wünsche viel Spass beim hin- und herschieben und beim Betrachten der anderen Bilder! Freue mich auf euer Meinungen!

#1 – [Wasserschloss]

IMG_1962IMG_1962-Bearbeitet

 

#2 – [Fleefahrt]
#2 - [Fleefahrt]

#3 – [Streetlights]
#3 - [Streetlight]

#4 – [Spaziergang]
#4 - [Spaziergang]

#5 – [Wasserschloss II]
#5 - [Wasserschloss Front]

#6 – [Angekommen]
#6 - [Angekommen]

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Die Welle

Wie unschwer den letzten Artikeln zu entnehmen ist, versuche ich mich derzeit im Bereich der Architektur-Fotografie. Auch dieser Beitrag, wird wieder einem Hamburger Gebäude gewidmet.

Die Aufnahmen sind vergangenen Samstag entstanden – früh morgens schien die Sonne satt, keine einzige Wolke am Himmel. Kein Foto-Wetter für mich. Es dürfen gerne Wolken zu sehen sein!
Also hieß es erst mal abwarten, was später belohnt wurde – zum Nachmittag hin, zogen wie erhofft ein paar Wolken auf.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

zdf – Hamburg

Ein weiteres Gebäude hat es mir die Tage angetan (als noch die Sonne in Hamburg schien!) – das zdf – Gebäude.

Aufgenommen mit dem Sigma 15-30mm 3,5 bei 15mm Brennweite.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Auf der Ericusspitze – SPIEGEL

Zu Beginn der Hafen City steht das neue Gebäude des SPIEGEL’s – auf der Ericusspitze. Beeindruckend durch seine Bauform mit klaren Kanten und Linien, zieht es etliche Fotografen an. Das Gebäude wechselt sein Aussehen ja nach Betrachtungswinkel und bietet so unzählig viele spannende Motivmöglichkeiten.

Einen Nachmittag, habe ich mich diesem Gebäude gewidmet und es einmal aus nächster Nähe betrachtet. Die Bereiche sind frei zugänglich, sehr gepflegt und einfach sehenswert! Solltet ihr einmal in der Nähe sein, nehmt euch ein paar Minuten Zeit und macht einen Abstecher um das Gebäude herum. Ich wünsche euch viel Spass beim Betrachten der Bilder.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Coffee Plaza

Der Coffee Plaza am Sandtorpark lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern ebenfalls zum Fotografieren. Hier präsentiere ich euch einmal meine Eindrücke zur blauen Stunde!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Berliner Bogen

Ein hamburger Gebäude des Architekten Hadi Teherani, das durch seine Bauweise, als auch durch die gläserne Außenfassade besticht – der Berliner Bogen. Als ich vor dem Gebäude stand, eine Stunde vor Sonnenuntergang, wirkt es auf mich wie ein Fels in der Brandung. Umringt von mehrspurigen Straßen und Bahntrassen, die einen unheimlich hohen Lärmpegel verursachen – hat das Gebäude schon fast eine beruhigende Wirkung auf mich gehabt. Bestimmt war ich nicht das letzte Mal dort mit meiner Kamera gewesen – auf der anderen Seite habe ich mich gewundert, dass ich nie zuvor dort war!? Ein echtes Versäumnis!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Vom Schicksal und wie es sich wendet

Man stelle sich folgendes Szenario einmal vor – man ist im Urlaub mit all seinem Fotoequipment, hat sich für den Urlaub extra noch Filter gekauft und kommt nach einem Abend am Strand zurück aufs Zimmer – reinigt schnell noch das Stativ und legt sich glücklich und zufrieden vom Tag zu Bett. Am nächsten Morgen nimmt man dann das Stativ in die Hand und zwei Teilelemente der Beine rutschen einfach heraus, ohne dass irgend eine Schraube locker war, geschweige denn, eine der Klemmverschlüsse geöffnet war.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail